Skip to main content

Schneeketten montieren

Wer kennt es nicht. Nach dem fantastischen Sommer kommt der Herbst und dann der Winter. Und damit stellt sich wieder das Problem wie hart dieser wird und ob man Schneeketten braucht. Eingeschneite und vereiste Pisten lassen in solchen Momenten den Winterreifen an seine Grenzen bringen. Da ist dann der Einsatz von Schneeketten oft die letzte Rettung um sicher an sein Ziel zu kommen.

Wann und Wo werden Schneeketten benötigt?

Im Winter in Regionen wie dem Brenner fahren, die von Schnee und Eis betroffen sind, ohne Schneeketten mit sich zu führen ist fatal. Meist sind Steigungen und vereiste Untergründe die Knackpunkte, die eine Weiterfahrt ohne Ketten unmöglich machen. Aus diesem Grund sollte die Devise sein immer Ketten anzulegen bevor man stecken bleibt. Auf kritischen Streckenabschnitten wird man sogar mit Hinweisschildern auf das Anlegen von Ketten hingewiesen. In Österreich und der Schweiz gilt auf bestimmten Abschnitten eine Kettenpflicht, deren Nichtbeachtung bis zu 5000 Euro Bußgeld kosten kann.

Winter

Schneeketten montieren-aber wie ist es richtig?

Schneeketten sorgen für den richtigen Vortrieb und müssen aus diesem Grund richtig aufgezogen werden.

  1. Der erste Schritt besteht darin, Radkasten und Reifen vom Schnee und Eis zu befreien. Dies ist wichtig, damit man für die beste Schneeketten auch den nötigen Platz hat. Die Schneekette wird danach mittig vor dem Reifen ausgebreitet. Dabei ist darauf zu achten, dass alle Kettenglieder frei liegen und sich bewegen lassen.
  2. Nun werden die beste Schneekette hinter dem Rad durchgeführt und hinten mit einem Sicherungsring verschlossen. Danach richtet man die Kette auf der Lauffläche des Reifens aus und befestigt diese im oberen Bereich.
  3. Um Beschädigungen an den Felgen zu vermeiden, müssen alle Kettenglieder auf dem Gummi liegen.
  4. Nun noch die Kette im unteren Bereich durch den Kettenspanner führen und sehr straff anziehen.
  5. Nach einigen gefahrenen Metern sollten diese dann nochmal zur Sicherheit nachgezogen werden.

Welche sind die beste Schneekette?

Im Sommer ist es meist so, dass man große Reifen fahren möchte. Das ist auch kein Problem. Nur im Winter ist dies der falsche Weg. Da sollten die Reifen so klein wie erlaubt sein, damit das Anlegen der Schneeketten keine Probleme bereitet, zum Beispiel durch zu wenig Platz. Schneeketten sind nicht mehr Fahrzeugbezogen, sondern sind auf die Größen der Reifen ausgelegt.

Bei Schneeketten wird zwischen drei Arten unterschieden, welche die Seilketten, Ringketten und Schnellmontagesysteme sind. Welche die beste Schneeketten sind, liegt im Ermessen der Anforderung. Auch ist zu beachten, dass die Ketten nur auf die Antriebsachse aufgezogen werden. Bei einem allradbetriebenem Fahrzeug also auf beide Achsen.

Fazit

Die beste Schneeketten zu finden, ist von einigen Faktoren abhängig. Welche Art der Kette braucht man, welche lässt sich am einfachsten anlegen und welche Reifengröße fährt man. Auch spielt natürlich das Einsatzgebiet eine große Rolle und die Häufigkeit der Verwendung. Hilfreich sind auch die Angebote in den verschiedenen Masken der Anbieter. Dort gibt man die Reifengröße ein und man bekommt eine Auswahl der beste Schneeketten gezeigt. Dies ist hilfreich, um die Schneekette zu finden, die man für seine Reifengröße benötigt. Wer all diese Punkte berücksichtigt, wird die beste Schneeketten mit Sicherheit finden.