Skip to main content

Schneeketten in Italien – Das sagen die Gesetze!

Kurz gesagt ja, denn seit dem Jahr 2014 sind Schneeketten in Italien Pflicht. Natürlich hängt dies auch von der Jahreszeit ab, denn im Sommer besteht wohl kaum die Gefahr von Schnee. Genauso kommt es auf die Gegend an, wo der Urlaub in Italien stattfinden soll. Muss der Brenner passiert werden? Kaufen oder mieten Sie die Schneeketten? Dies alles sollte aber schon vor dem Urlaub berücksichtigt werden, damit es nachher keine Probleme gibt.

Schneespuren

Wann sollten Schneeketten mitgeführt werden

Dies ist auch jeweils von der Region abhängig, denn Schneeketten in Italien wird unterschiedlich ausgeführt. Schneeketten sind natürlich ein wichtiges Hilfsmittel gerade im Winter. Im Gegensatz zu Textilschneeketten. So ist es in verschiedenen Regionen wie in Südtirol Pflicht, die Schneeketten im Winter mitzuführen. Wann die Schneeketten aufgezogen werden müssen wird dann immer durch Straßenschilder in der Region in Italien angezeigt.

  • Dazu gehört dann auch eine Fahrt durch die Alpen, wo die Schneeketten zur eigenen Sicherheit dienen.
  • Wer also über die Alpen nach Italien fahren möchte, der sollte grundsätzlich im Winter überprüfen, ob er Schneeketten dabei hat.
  • Denn ohne dieses wichtige Hilfsmittel kann die Fahrt nicht nur gefährlich werden, vielmehr gibt es noch ein hohes Bußgeld. Das kann im Einzelfall mehr als 300 Euro betragen, was die Urlaubskasse ganz schön belasten kann. Doch wer denkt er dürfte dann weiterfahren, der hat sich gewaltig getäuscht.

Denn die Fahrt ist ohne Schneeketten direkt zu Ende, womit ein Urlaub in Italien sich verzögern könnte. Denn zuerst müssen die Schneeketten gekauft werden, bevor die Fahrt nach Italien fortgesetzt werden kann. Daher sich lieber vorher nochmals genau informieren, vor allem wenn jemand mit Schneeketten keine Erfahrung hat. Denn natürlich muss das Aufziehen oder reinigen auch ohne eine Werkstatt erledigt werden können. Denn nur so kann die Fahrt weiter nach Italien gehen, was aus Sicherheitsgründen schon verständlich ist. Eis und Schnee können in den Alpen jederzeit auftreten, was dann zu einer erhöhten Unfallgefahr führen kann.

Schneekettenpflicht auch für Allradfahrzeuge

Waren diese Fahrzeuge vorher noch von der Pflicht für Schneeketten befreit, so hat sich das in Italien auch geändert. Denn nun müssen auch Autos mit Allradantrieb oder Heckantrieb diese dabei haben und bei Bedarf aufziehen. Somit besteht die Pflicht für Schneeketten in Italien, für alle Fahrzeuge und das betrifft natürlich auch die Pflicht diese im Kofferraum dabei zu haben. Schnellmontage ist keine Pflicht, aber empfehlenswert. Wer hier kein Risiko eingehen möchte, der sollte sich vorher genau informieren. Denn natürlich braucht jeder Wagen andere Schneeketten bzw. eine andere Größe.

Dafür gibt es spezielle Rechner im Internet, die dann die richtigen Schneeketten ausrechnen können. So kann dann in Italien nichts mehr schiefgehen, wobei das Aufziehen sollte ebenfalls vorher geübt werden. Sie müssen davor herausfinden, ob Sie die Schneeketten vorne oder hinten aufziehen müssen. Wer das nicht richtig kann, der wird wohl kaum in Italien weiterfahren können. Eine Werkstatt wäre zwar eine Lösung, doch dann wieder nicht wirklich.

Also sollte der Umgang mit den Schneeketten vorher geübt worden sein, damit dies bei Bedarf in Italien auch reibungslos geht. Angezeigt ab wann die Schneeketten dabei sein müssen, wird dies durch ein blaues und rundes Schild. Wer da keine Schneeketten dabei hat, der sollte lieber anhalten. Wie oben schon erwähnt, können doch empfindliche Strafen verhängt werden. Sicherheit geht gerade im Winter vor, womit die Schneeketten sehr wichtig sind.

Ab wann sind Schneeketten in Italien Pflicht

Das kann von Region zu Region unterschiedlich sein, wobei es auch noch eine Winterreifenpflicht gibt. Also Sommerreifen und nur die Schneeketten mitführen, ist somit auch in Italien nicht mehr erlaubt. Im Aostetal beginnt die Winterreifenpflicht am 15. Oktober und geht bis zum nächsten Frühjahr bis zum 15. April. Sicherheitshalber sollten in dieser Zeit auch die Schneeketten mitgeführt werden.

Denn ein plötzlicher Wetterumbruch ist in diesem Gebiet nicht ungewöhnlich und dann können hier Schneeketten eine Weiterfahrt garantieren. So müssen auch bei einem Allradwagen auch mindestens auf zwei Antriebsrädern die Schneeketten bei Bedarf aufgezogen werden. Das sollte jeder vor der Fahrt nach Italien wissen, um dann ausreichend ausgerüstet zu sein.

Dabei können in einigen Regionen auch die Sommerreifen aufgezogen bleiben und die Schneeketten dann zusätzlich genutzt werden. Pflicht bleiben die Ketten für den Schnee auf jeden Fall. Besser ist es sogar, sich erst in der jeweiligen Region über die Regelung zu informieren, damit es nicht zu Problemen kommt. Denn Schneeketten in Italien und die Pflicht dazu ist nicht einheitlich geregelt, was dann zu so einiger Verwirrung führen kann.

So kann jede Region ihre eigene Regelung finden, womit dann die Autofahrer sich vorher informieren müssen. Dies ist immer dann wichtig, wenn gleich mehrere Regionen durchfahren werden sollen. Da ist in einer Region das Aufziehen von Schneeketten auf Sommerreifen erlaubt, in der nächsten Region in Italien wieder nicht. Da ist schnell mal ein sattes Bußgeld fällig, wobei dann Winterreifen ebenfalls gekauft werden müssten.

So sieht eine konventionelle Stahlkette aus

Schneeketten günstig kaufen

Wer also einen Urlaub in Italien plant, der sollte sich rechtzeitig in der jeweiligen Region informieren. Dabei ist natürlich eine Durchfahrt durch verschiedene Regionen doch schon etwas komplizierter, da jede Region ihre eigene Regelung hat. Da sollten wohl besser gleich Winterreifen aufgezogen werden. Die Schneeketten sind im Kofferraum dann gut aufgehoben und somit dabei. So ausgerüstet kann dann auch in Italien nichts mehr schiefgehen und das Selbst bei Eis und Schnee. Natürlich nur, wer vorher auch ein wenig mit den Schneeketten geübt hat.

Doch das geht dann schnell, denn die richtige Technik wird auch im Internet gezeigt. Schneeketten in Italien nicht Vergessen, das ist seit 2014 Pflicht und sollte auch eingehalten werden. Niemand möchte seinen Urlaub durch fehlende Schneeketten unterbrechen. Die Schneeketten sollten selbst dann mitgeführt werden, wenn nur eine Durchfahrt geplant ist. Denn auch dann gilt diese Pflicht in Italien, womit ein Fehlen dann wiederum viel Geld kostet. Sicher ist sicher, gerade in bestimmten Regionen. Genau diese Sicherheit hat so jeder in Italien, denn das Wetter kann manchmal ganz schnell umschlagen. Da geht ohne Schneeketten nichts mehr, was dann auch für die Einheimischen gilt. Daher sind auch die richtigen Schneeketten für die jeweiligen Reifen so wichtig, damit hier alles wirklich richtig sitzt.

Urlaub im Winter gut planen

Natürlich gibt es auch bei den Schneeketten eine große Auswahl, die einem dann die Wahl wirklich erschweren kann. Doch vorher sollten die Reifen ausgemessen worden sein, um dann das richtige Angebot schneller zu finden. Ein Preisvergleich kann hier natürlich sehr hilfreich sein, um dann die günstigsten Schneeketten für Italien finden.

Auch wenn es in gewissen Gebieten in Deutschland eher unwahrscheinlich ist, können diese Schneeketten natürlich auch hier im Winter genutzt werden. Mit den richtigen Schneeketten kann dann die Fahrt nach Italien beginnen und das zu jeder Jahreszeit. Im Sommer muss natürlich niemand die Schneeketten von bspw. König, Ottinger mitführen, denn da ist Schnee selbst in Italien unwahrscheinlich. Somit sind Schneeketten Pflicht und diese Pflicht sollte auch beachtet werden. Niemand möchte seinen Urlaub in Italien gleich wieder beenden.

Denn die Strafen sind wirklich hoch, was dann so vermieden werden kann. Da jede Region ihre eigene Regelung für die Schneeketten hat, sollte sich jeder vorher genau informieren. Gerade was die Reifen betrifft, denn hier ist das wirklich total unterschiedlich. Doch auch für Deutschland gelten so einige Regelungen, gerade was Winterreifen betrifft.

Fazit:

Wer plant, nach Italien zu fahren, der sollte sich für die jeweilige Region genau informieren. Diese Informationen können aber auch Reisebüros geben, damit die Schneeketten für Italien immer dabei sind. Die Schneeketten sind Pflicht und sollten daher auch in der jeweiligen Zeit mitgeführt werden. Ohne kann es in Italien teuer werden.